Lokal

Kre­dit­neu­ge­schäft rutscht ins Minus

Veröffentlicht

am

Das von KfW Rese­arch berech­ne­te Kre­dit­neu­ge­schäft der Ban­ken und Spar­kas­sen mit hei­mi­schen Unter­neh­men und Selbst­stän­di­gen ist im Schluss­quar­tal 2020 deut­lich ins Minus gerutscht. Im Ver­gleich zum Vor­jahr ging es um ‑4,3 % zurück, wie der aktu­el­le KfW-Kre­dit­markt­aus­blick zeigt. Für das ers­te Halb­jahr pro­gnos­ti­ziert KfW Rese­arch eine Fort­set­zung des Abwärts­trends: Im ers­ten Quar­tal dürf­te das Kre­dit­neu­ge­schäft um ‑8 % unter Vor­jahr lie­gen, im zwei­ten bei ‑10 %.
 
Die Ursa­chen für den Rück­gang der Kre­dit­neu­ver­ga­be im vier­ten Quar­tal 2020 sind über­wie­gend nach­fra­ge­sei­tig. Zum einen sind die Unter­neh­men auf­grund der fort­be­stehend hohen Unsi­cher­heit wei­ter­hin sehr zurück­hal­tend bei Inves­ti­ti­ons­fi­nan­zie­run­gen. Zum ande­ren dämpft auch die in der Gesamt­wirt­schaft trotz Lock­down recht sta­bi­le Liqui­di­täts­la­ge die Kre­dit­nach­fra­ge.
 
Im Gegen­satz zum Früh­jahr 2020 ist ein Anstieg der Kre­dit­nach­fra­ge als Fol­ge der Ein­däm­mungs­maß­nah­men in der zwei­ten Coro­na­wel­le aus­ge­blie­ben“, sagt Dr. Frit­zi Köh­ler-Geib, Chef­volks­wir­tin der KfW. Dies dürf­te maß­geb­lich auf ihre gesamt­wirt­schaft­lich weni­ger schwer­wie­gen­den Fol­gen zurück­zu­füh­ren zu sein.“ Zwar haben der im Herbst begon­ne­ne Lock­down „light“ und sei­ne Ver­schär­fung ab Mit­te Dezem­ber die Geschäfts­tä­tig­keit vie­ler Unter­neh­men erneut belas­tet – aller­dings vor allem in den direkt von Schlie­ßun­gen betrof­fe­nen Bran­chen. Unter dem Strich reich­te es im vier­ten Quar­tal den­noch für ein posi­ti­ves Wirt­schafts­wachs­tum von 0,3 % gegen­über dem Vor­quar­tal. „Die Kom­bi­na­ti­on aus rela­ti­ver Sta­bi­li­tät der gesamt­wirt­schaft­li­chen Situa­ti­on, staat­li­chen Finanz­hil­fen und unter­neh­me­ri­scher Anpas­sungs­fä­hig­keit bei Ange­bo­ten und Kos­ten hat es den Unter­neh­men ermög­licht, ihre finan­zi­el­le Lage zu fes­ti­gen. Der Bedarf an neu­en Kre­di­ten zur Absi­che­rung des Geschäfts­be­triebs in der Pan­de­mie ist gesun­ken“, so Köh­ler-Geib.
 
Der Befund einer sta­bi­len Liqui­di­täts­la­ge für den Unter­neh­mens­sek­tor ins­ge­samt über­deckt, dass – ein­her­ge­hend mit der unter­schied­lich star­ken Betrof­fen­heit durch die Coro­na-Ein­däm­mungs­maß­nah­men — die finan­zi­el­le Situa­ti­on zwi­schen ein­zel­nen Bran­chen und Unter­neh­men erheb­lich vari­iert. So konn­te etwa das Ver­ar­bei­ten­de Gewer­be im vier­ten Quar­tal unbe­ein­druckt von der Ver­schär­fung des Infek­ti­ons­ge­sche­hens auf Erho­lungs­kurs blei­ben und mit 6,7 % zum Vor­quar­tal wach­sen. Dazu passt, dass ins­be­son­de­re die Unter­neh­men des Ver­ar­bei­ten­den Gewer­bes ihre Bank­schul­den erheb­lich zurück­führ­ten und über 10 Mrd. Euro net­to tilg­ten, wäh­rend das Gast­ge­wer­be die Kre­dit­auf­nah­me auf­stock­te. „Staat­li­che Kre­dit­ga­ran­tien und Finanz­hil­fen sowie die Sicher­stel­lung güns­ti­ger Finan­zie­rungs­be­din­gun­gen durch die EZB sind des­halb für stark von der Pan­de­mie betrof­fe­ne Wirt­schafts­be­rei­che wei­ter­hin wich­tig“, betont die KfW-Chef­volks­wir­tin.
 
Mit Blick auf die Ange­bots­sei­te zeigt sich, dass die Ban­ken seit Beginn der Kri­se die Kre­dit­ver­ga­be­be­din­gun­gen in klei­nen Schrit­ten ver­schär­fen, so auch im zurück­lie­gen­den Quar­tal. Hin­sicht­lich der Kon­di­tio­nen wuch­sen risi­ko­be­dingt neben der Aus­wei­tung der Zins­mar­gen ins­be­son­de­re die Anfor­de­run­gen an Sicher­hei­ten. Obgleich das Niveau der Kre­dit­ver­ga­be­be­din­gun­gen auch im Lich­te unver­än­dert nied­ri­ger durch­schnitt­li­cher Zins­kos­ten im Gro­ßen und Gan­zen der Risi­ko­la­ge ange­mes­sen erscheint, kann sich bei einer Fort­set­zung des Ver­schär­fungs­trends eine spür­ba­re Belas­tung des Kre­dit­zu­gangs entwickeln.

Blaulicht

Motor­rol­ler in Rüdes­heim gestohlen

Veröffentlicht

am

Im Zeit­raum von Diens­tag­mor­gen bis Mitt­woch­nach­mit­tag wur­de ein roter Motor­rol­ler der Mar­ke “Ital­jet” von einem Park­platz in der Stra­ße “An der Ring­mau­er” in Rüdes­heim gestoh­len. Das Leicht­kraft­rad im Wert von rund 1.000 Euro war zuletzt mit dem Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen “173 KKP” ver­se­hen. Hin­wei­se zu den Die­ben lie­gen bis­lang noch nicht vor.

Zeu­gin­nen und Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer (06722) 9112–0 mit der Poli­zei­sta­ti­on Rüdes­heim in Ver­bin­dung zu setzen.

Weiterlesen

Lokal

Hes­si­scher Lese­för­der­preis Welt­ret­ter-Biblio­thek für Rheingau-Taunus-Kreis

Veröffentlicht

am

Land­rat Frank Kili­an und Koope­ra­ti­ons­team erfreut über Auszeichnung

Das Netz­werk Lese­för­de­rung Rhein­gau-Tau­nus e. V. wird für die Gestal­tung der „Welt­ret­ter-Biblio­thek-to-go“ mit einem Preis­geld von 7.000 Euro aus­ge­zeich­net. „Damit wird das im Team, bestehend aus dem Ver­ein Netz­werk Lese­för­de­rung, der Kul­tur­be­auf­trag­ten des Krei­ses Sabi­ne Stemm­ler-Heß und Ingrid Reich­bau­er von der Stabs­stel­le Kreis­ent­wick­lung, ent­wi­ckel­te Kon­zept ent­spre­chend gewür­digt, wor­über ich mich sehr freue“, sagt Land­rat Frank Kili­an.
Die „Welt­ret­ter-Biblio­thek-to-go“ ver­bin­det The­men der Umwelt‑, Lite­ra­tur- und Medi­en­päd­ago­gik mit einem modu­la­ren, orts­un­ge­bun­de­nen Ange­bot. Die ein­zel­nen Modu­le kön­nen an Ein­rich­tun­gen im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis genutzt wer­den, die sich damit als Bil­dungs­part­ner vor Ort posi­tio­nie­ren. Den digi­ta­len Zugang erhält man beim Medi­en­zen­trum des Rhein­gau-Tau­nus-Krei­ses und bei der Aus­lei­he.
„Leicht zugäng­lich, modu­lar und mobil, so kann Lite­ra­tur­ver­mitt­lung und Medi­en­päd­ago­gik gelin­gen. Über­all vor Ort in Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und Biblio­the­ken soll die „Welt­ret­ter-Biblio­thek- to-go“ zu eige­nen Ideen inspi­rie­ren, die Lust ent­fa­chen, sich mit digi­ta­len Ange­bo­ten zu beschäf­ti­gen, die Viel­falt des The­mas im Kin­der- und Jugend­buch zei­gen und neben­bei noch dabei hel­fen, viel Zeit zu spa­ren. Denn vie­le Bücher sind bereits digi­tal mit Apps, Tools und Lizen­zen auf­be­rei­tet. Wir freu­en uns sehr über den „Hes­si­schen Lese-Oscar“ für eines unse­rer Lieb­lings­pro­jek­te in schwie­ri­gen Zei­ten, denn dar­um ging es uns auch: Lite­ra­tur- und Medi­en­päd­ago­gik soll im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis ganz oben auf der Lis­te blei­ben!“, sagt Kul­tur­be­auf­trag­te und Geschäfts­füh­re­rin Sabi­ne Stemm­ler-Heß.
Die „Welt­ret­ter-Biblio­thek-to-go“ ist im Gan­zen oder in ein­zel­nen Modu­len für Biblio­the­ken und ande­re Bil­dungs­ein­rich­tun­gen kos­ten­frei aus­leih­bar. Ins­be­son­de­re in Pan­de­mie­zei­ten – aber nicht nur – bie­tet sie viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten trotz ein­ge­schränk­ter Öff­nungs­zei­ten oder even­tu­el­ler Zutritts­be­schrän­kun­gen in Biblio­the­ken. Sie bie­tet sich eben­falls an, wenn die Grup­pen klei­ner, die Ver­an­stal­tun­gen digi­ta­ler oder drau­ßen statt­fin­den sol­len.
„Mit dem Pro­jekt ‚Welt­ret­ter-Biblio­thek-to-go‘ soll das Wis­sen über Kli­ma­schutz, die Ach­tung vor Natur und Umwelt und die Lese­mo­ti­va­ti­on bei Kin­dern und Jugend­li­chen geweckt und geför­dert wer­den“, so die Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin Kreis­ent­wick­lung Ingrid Reich­bau­er. Es freut mich beson­ders, dass unser Koope­ra­ti­ons­pro­jekt so gut funk­tio­niert hat und jetzt die­se Aner­ken­nung erfah­ren hat. Dank an das Netz­werk Lese­för­de­rung im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis e.V., die Kul­tur­be­auf­trag­ten Sabi­ne Stemm­ler und das Medi­en­zen­trum. Ein ech­tes Koope­ra­ti­ons- und Zukunfts­pro­jekt mit Poten­ti­al!“, so Ingrid Reich­bau­er weiter.

Zur­zeit besteht die Biblio­thek aus 250 Büchern in neun ver­schie­de­nen Modu­len, 50 Fil­men, digi­ta­len Arbeits­blät­tern, fer­tig aus­ge­ar­bei­te­ten Action­bounds und Kahoots zu Büchern und The­men. Vie­le der Titel sind mit Any­boo­krea­dern (digi­ta­len Hör­stif­ten) ein­ge­le­sen oder auch musi­ka­lisch bear­bei­tet. Die Bücher in allen Modu­len sind ver­schie­de­nen Lese­stu­fen zuge­ord­net. Damit kön­nen die­se sowohl im Kin­der­gar­ten als auch in den Schu­len bis zur Klas­sen­stu­fe 6 aller Schul­for­men genutzt wer­den. Die Bücher wur­den von Lite­ra­tur­päd­ago­gin­nen zusam­men­ge­stellt, aus­ge­wählt und inhalt­lich bearbeitet.

„Alle Kin­der kön­nen zu klu­gen und krea­ti­ven Köp­fen her­an­wach­sen. Lese­för­de­rung trägt viel dazu bei, dass sie alle auch die Chan­ce bekom­men, ihr Poten­zi­al zu ent­fal­ten, ganz gleich, wel­che Mut­ter­spra­che sie spre­chen, wel­ches Ein­kom­men ihre Eltern haben und ob sie in der Stadt woh­nen oder auf dem Land“, erklär­te Kunst- und Kul­tur­mi­nis­te­rin Ange­la Dorn in einer Pres­se­mit­tei­lung. „Mit dem Hes­si­schen Lese­för­der­preis zeich­nen wir des­halb Ein­rich­tun­gen aus, die jun­gen Men­schen mit immer neu­en Ideen den Zugang erleich­tern zur wun­der­ba­ren Welt der Bücher, der Geschich­ten und Bil­der – und die auch unter den beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen der Coro­na-Pan­de­mie mit fan­ta­sie­vol­len Aktio­nen den Kon­takt zu ihren jun­gen Lese­rin­nen und Lesern gehal­ten haben und ihnen durch die­se schwe­re Zeit helfen.“

Vier Büche­rei­en und Ver­ei­ne haben die Jury für den Hes­si­schen Lese­för­der­preis über­zeugt. Die mit 15.000 Euro dotier­te Aus­zeich­nung wird in die­sem Jahr unter vier Preis­trä­gern auf­ge­teilt. Neben der „Welt­ret­ter-Biblio­thek-to-go“ aus dem Rhein­gau-Tau­nus-Kreis haben Pro­jek­te aus Bad Vil­bel, Hof­heim und Wetz­lar eine Aus­zeich­nung erhal­ten. Den Hes­si­schen Lese­för­der­preis ver­ge­ben das Land Hes­sen und das Hes­si­sche Lite­ra­tur­fo­rum im Mou­son­turm e.V.

Elek­tro Lind
Weiterlesen

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Blaulicht

Motor­rol­ler in Rüdes­heim gestohlen

Im Zeit­raum von Diens­tag­mor­gen bis Mitt­woch­nach­mit­tag wur­de ein roter Motor­rol­ler der Mar­ke “Ital­jet” von einem Park­platz in der Stra­ße “An...

Lokal

Hes­si­scher Lese­för­der­preis Welt­ret­ter-Biblio­thek für Rheingau-Taunus-Kreis

Land­rat Frank Kili­an und Koope­ra­ti­ons­team erfreut über Auszeichnung Das Netz­werk Lese­för­de­rung Rhein­gau-Tau­nus e. V. wird für die Gestal­tung der „Welt­ret­ter-Biblio­thek-to-go“...

Lokal

Deut­sche Wirt­schaft vor schwie­ri­gem Winter

Auf­hol­ef­fek­te bei den kon­takt­in­ten­si­ven Dienst­leis­tun­gen sorg­ten trotz hart­nä­cki­ger Ange­bots­eng­päs­se in der Indus­trie für ein kräf­ti­ges deut­sches Wachs­tum von 1,7 %...

Lokal

Frei­wil­li­ge Kon­takt­be­schrän­kun­gen und AHA-Regeln

Land­rat Kili­an und die Bür­ger­meis­ter appel­lie­ren an die Bevölkerung In Zei­ten von stei­gen­den Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len haben die AHA-Regeln – Abstand, Hygie­ne...

Lokal

CDU Oestrich-Win­kel lehnt Steu­er­erhö­hun­gen ab

Nach ein­ge­hen­der Bera­tung des Ent­wurfs des Haus­halts­pla­nes für 2022 spricht sich die CDU-Frak­ti­on im Oestrich-Win­ke­ler Stadt­par­la­ment gegen die vor­ge­schla­ge­ne Steu­er­erhö­hung aus....

Lokal

Ein­füh­rung der neu­en Bus­li­nie 570 von Aar­ber­gen nach Limburg

Ab dem Fahr­plan­wech­sel 12. Dezem­ber 2021 gibt es auch eine offi­zi­el­le Ver­ein­ba­rung zwi­schen dem Rhein-Main-Ver­kehrs­ver­bund (RMV) und dem Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Mosel...

Lokal

Cari­tas star­tet digi­ta­len Mitmachkalender

Das Netz­werk „Spen­den Stif­ten Strah­len – Cari­tas im Bis­tum Lim­burg“ star­tet einen Online-Advents­ka­len­der für Groß und Klein und möch­te vie­le...

Lokal

Arz­nei­mit­tel­ver­sor­gung: Koali­ti­ons­ver­trag ist ver­pass­te Chan­ce für mehr Innovation

“Die im Koali­ti­ons­ver­trag vor­ge­stell­ten Plä­ne sind nicht aus­rei­chend, um die Arz­nei­mit­tel­ver­sor­gung und ‑for­schung nach­hal­tig zu sichern. Der ange­kün­dig­te Büro­kra­tie­ab­bau ist...

Anzei­gen:

auch inter­es­sant:

Lokal

Freie Fahrt nur mit frei­er Sicht

Pünkt­lich zum ers­ten Advents­wo­chen­en­de rech­net der Wet­ter­dienst für Hes­sen in den Höhen­la­gen mit Schnee. Auto­fah­rer soll­ten spä­tes­tens jetzt die letz­ten...

Lokal

Coro­na-Kri­se lässt M&A‑Deals im Mit­tel­stand einbrechen

Klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men in Deutsch­land sind für Inves­to­ren aus dem In- und Aus­land grund­sätz­lich gefrag­te Zie­le bei Fusio­nen und...

Lokal

Land unter­stützt 101 Betrie­be im Rheingau

Die Steil­la­gen­för­de­rung des Lan­des wird im Rhein­gau und an der Berg­stra­ße sta­bil nach­ge­fragt. Wie die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Petra Mül­ler-Klep­per auf ihre...

Lokal

CDU Idstein wählt neu­en Vorstand

Unter strik­ter Anwen­dung der 3G- Regel traf sich die CDU Idstein zur obli­ga­to­ri­schen Mit­glie­der­ver­samm­lung in der Wil­li-Mohr-Hal­le in Heftrich, die...

Lokal

Nas­pa reagiert auf ver­än­der­tes Kundenverhalten

Zusam­men­ar­beit mit Volks­ban­ken wird ausgebaut Das Kun­den­ver­hal­ten hat sich durch die Coro­na-Pan­de­mie nach­hal­tig ver­än­dert. Die Nut­zung von Bar­geld, aber auch...

Lokal

Zulas­sungs­stel­le in Bad Schwal­bach am 29. Novem­ber und 15. Dezem­ber geschlossen

Wegen einer inter­nen Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tung bleibt die Zulas­sungs­be­hör­de Bad Schwal­bach am Mon­tag, 29. Novem­ber und am Mitt­woch, 15. Dezem­ber 2021 ganz­tä­gig...

Lokal

Eine Akti­on zum Anfas­sen und Probesitzen

Der vom Rhein­gau-Tau­nus-Kreis und sei­nem Kom­pe­tenz­zen­trum Erneu­er­ba­re Ener­gien ver­an­stal­te­te „Tag der E‑Mobilität“ zog die Besu­cher in die Idstei­ner Innenstadt In...

Lokal

Betrü­ger erbeu­ten Bar­geld nach Schock­an­ruf in Bad Schwalbach

Betrü­ger erbeu­te­ten eine grö­ße­re Men­ge Geld nach einem soge­nann­ten “Schock­an­ruf-Betrug”. Die skru­pel­lo­sen Unbe­kann­ten kon­tak­tier­ten tele­fo­nisch eine 60-Jäh­ri­ge und gau­kel­ten ihr...

Lokal

För­de­rung neu­er Lade­sta­tio­nen für Elek­tro­mo­bi­li­tät in Unter­neh­men und Kom­mu­nen gestartet

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur (BMVI) und die KfW haben neue Zuschuss­pro­gram­me zur Errich­tung neu­er Lade­sta­tio­nen für Elek­tro­au­tos...

Lokal

Wett­be­werb „Die bes­ten Dorf­gast­häu­ser in Hes­sen“ gestartet

Das Land hat den Wett­be­werb „Die bes­ten Dorf­gast­häu­ser in Hes­sen“ gestar­tet. Hier­auf wei­sen die Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Petra Mül­ler-Klep­per und Peter Beuth...

Blaulicht

Toter und Ver­letz­te bei Wohnungsbrand

Bei einem Woh­nungs­brand in einem mehr­stö­cki­gen Wohn­haus in der Tau­nus­stei­ner Les­sing­stra­ße kam in der Nacht zum Mitt­woch der 25 Jah­re...

Lokal

Rück­schlag für Grün­dungs­geist jun­ger Erwach­se­ner durch Corona-Krise

Die Coro­na-Kri­se lässt den Wunsch nach beruf­li­cher Selbst­stän­dig­keit sin­ken, wie eine neue Ana­ly­se von KfW Rese­arch auf Basis des KfW-Grün­dungs­mo­ni­tors...