Connect with us

Lokal

“Ser­vice­sta­ti­on” der Gemein­de Nie­dern­hau­sen zur Brief­wahl eingerichtet

Veröffentlicht

am

An einer „Ser­vice­sta­ti­on“ im Foy­er der Autal­hal­le kön­nen Wäh­le­rin­nen und Wäh­ler seit dem 01.02.2021 ihre Wahl­un­ter­la­gen gegen Vor­la­ge des Per­so­nal­aus­wei­ses emp­fan­gen oder auch sofort per Brief­wahl wäh­len.
Die Mög­lich­keit, die Brief­wahl­un­ter­la­gen wie üblich im Rat­haus in Emp­fang zu neh­men und wäh­len zu kön­nen, besteht natür­lich wei­ter­hin.
 
Die Öff­nungs­zei­ten der „Ser­vice­sta­ti­on“ ent­spre­chen den Öff­nungs­zei­ten des Bür­ger­bü­ros im Rat­haus; die­se sind:
 
Mon­tag, Diens­tag, Don­ners­tag: 07:30 – 15:30 Uhr
Mitt­woch 07:30 – 18:30 Uhr
Frei­tag 07:30 – 12:00 Uhr

Lokal

Gro­ßes Inter­es­se an neu­em Gei­sen­hei­mer Stu­di­en­gang Lebensmittelsicherheit

Veröffentlicht

am

Stu­den­ten von ver­schie­de­nen Hoch­schu­len und aus unter­schied­li­chen Fach­rich­tun­gen haben sich für die Wei­ter­füh­rung ihrer aka­de­mi­schen Aus­bil­dung im zum Win­ter­se­mes­ter 2020/21 ein­ge­führ­ten Stu­di­en­gang ent­schie­den, der inter­dis­zi­pli­när die Berei­che Ana­ly­tik, Tech­no­lo­gie, Qua­li­tät und Recht verbindet.

„Fach- und Füh­rungs­kräf­te im Bereich Qua­li­täts­ma­nage­ment und ‑siche­rung wer­den von ver­ar­bei­ten­den und pro­du­zie­ren­den Betrie­ben der Lebens­mit­tel­wirt­schaft hän­de­rin­gend gesucht. Wir freu­en uns, dass wir mit der Ein­füh­rung des Mas­ter-Stu­di­en­gangs Lebens­mit­tel­si­cher­heit in Ergän­zung zum gleich­na­mi­gen Bache­lor-Stu­di­en­gang einen wei­te­ren Bei­trag leis­ten kön­nen, die­sen Bedarf zu decken“, so Prof. Dr. Simo­ne Loos-Thei­sen, Lei­te­rin der Stu­di­en­gän­ge Lebens­mit­tel­si­cher­heit (B.Sc. und M.Sc.) an der Hoch­schu­le Gei­sen­heim. Auch auf Sei­ten der Stu­die­ren­den ist das Inter­es­se am neu­en Ange­bot groß: Bereits im Semes­ter sei­ner Ein­füh­rung hat der kon­se­ku­ti­ve, vier­se­mest­ri­ge Stu­di­en­gang eine her­vor­ra­gen­de Auslastung.

Der Stu­di­en­gang Lebens­mit­tel­si­cher­heit (M.Sc.) ver­bin­det inter­dis­zi­pli­när die Berei­che Ana­ly­tik, Tech­no­lo­gie, Qua­li­tät und Recht. Wäh­rend ande­re Ange­bo­te in die­sem Bereich sehr spitz aus­ge­rich­tet sind, eröff­net das viel­fäl­ti­ge Ange­bot an Modu­len den Stu­die­ren­den an der Hoch­schu­le Gei­sen­heim indi­vi­du­el­le Wahl­mög­lich­kei­ten: etwa Pro­zess­tech­nik und ‑opti­mie­rung, Unter­neh­mens- und Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on, Füh­rungs­kom­pe­ten­zen oder in der Beschäf­ti­gung mit der Tech­no­lo­gie alka­lo­id­hal­ti­ger Getränke.

Eine wei­te­re Beson­der­heit: Die staat­li­che Hoch­schu­le im Rhein­gau bie­tet den Stu­di­en­gang – wie auch den ent­spre­chen­den Bache­lor-Stu­di­en­gang – gemein­sam mit der pri­va­ten Hoch­schu­le Fre­se­ni­us in Idstein an. Für das Stu­di­um an der staat­li­chen und der pri­va­ten Hoch­schu­le fal­len kei­ne Stu­di­en­ge­büh­ren an. „Ein wesent­li­cher Aspekt bei der Ent­wick­lung und Ein­füh­rung des Stu­di­en­an­ge­bots war es, den Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten des Bache­lor-Stu­di­en­gangs Lebens­mit­tel­si­cher­heit bei uns an der Hoch­schu­le Gei­sen­heim eine Wei­ter­bil­dung zu ermög­li­chen und eben­so ein ergän­zen­des Mas­ter­an­ge­bot für die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten angren­zen­der grund­stän­di­ger Stu­di­en­an­ge­bo­te der Hoch­schu­le wie Geträn­ke­tech­no­lo­gie oder Lebens­mit­tel­lo­gis­tik und ‑manage­ment zu schaf­fen“, erläu­tert die Stu­di­en­gangs­lei­te­rin. „Für uns ist es opti­mal, dass das Stu­di­en­an­ge­bot dar­über hin­aus auch von exter­nen Stu­die­ren­den so gut ange­nom­men wird. Vom gegen­sei­ti­gen Aus­tausch pro­fi­tie­ren alle; nicht zuletzt die Bran­che, die sich auf umfas­send und fun­diert aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te freu­en darf, die auch über den Tel­ler­rand schauen.“

Damit auch Stu­die­ren­de aus Bache­lor-Stu­di­en­gän­gen mit sie­ben Semes­tern Stu­di­en­zeit naht­los ihre Aus­bil­dung fort­set­zen kön­nen, ist ein Stu­di­en­be­ginn sowohl zum Win­ter­se­mes­ter als auch zum Som­mer­se­mes­ter mög­lich. Die Bewer­bungs­frist für das Win­ter­se­mes­ter 2021/22 star­tet vor­aus­sicht­lich im Juni des Jah­res, die für das Som­mer­se­mes­ter 2022 dann im Janu­ar 2022. 

Weiterlesen

Lokal

Per­spek­ti­ven für den ÖPNV im Rheingau-Taunus-Kreis

Veröffentlicht

am

Jun­ge Uni­on besucht Engel­hardt Omni­bus­be­trieb GmbH in Kemel

Am Sams­tag, den 13.02.2021, besuch­ten Kreis­tags­kan­di­da­ten der Jun­gen Uni­on Rhein­gau-Tau­nus die Fir­ma Engel­hardt Omni­bus­be­trieb in Hei­den­rod-Kemel. Im gemein­sa­men Gespräch mit Geschäfts­füh­rer Bodo Engel­hardt sowie sei­ner Toch­ter Kath­rin Engel­hardt tausch­ten sich die jun­gen CDU-Kan­di­da­ten für den Kreis­tag über den öffent­li­chen Bus­ver­kehr im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis aus und spra­chen zudem über die Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie auf das Bus­un­ter­neh­men. Auch der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Klaus-Peter Willsch (CDU), der zudem Spit­zen­kan­di­dat der CDU Rhein­gau-Tau­nus zur anste­hen­den Kom­mu­nal­wahl ist, nahm an dem Ter­min teil.

In einer kur­zen Ein­lei­tung erläu­ter­te Herr Engel­hardt den ins­ge­samt fünf Teil­neh­mern, die alle­samt mit FFP-2-Mas­ken gekom­men und groß­zü­gi­gem Abstand zuein­an­der plat­ziert waren, zunächst die Geschich­te des Hei­den­ro­der Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens, das in den 60er-Jah­ren mit einem Rei­se­bus in Hei­den­rod-Egen­roth sei­nen Ursprung nahm. Inner­halb der letz­ten 12 Jah­re hat die Fir­ma Engel­hardt ihren Omni­bus­be­trieb noch­mals mehr als ver­dop­pelt, sodass mitt­ler­wei­le nicht mehr nur zwei Hal­len in Kemel, son­dern auch ein Betriebs­ge­län­de in Tau­nus­stein not­wen­dig sind, um die mehr als 40 Lini­en­bus­se und zehn Rei­se­bus­se zu beher­ber­gen. „Wir sind mitt­ler­wei­le das ein­zi­ge pri­va­te Unter­neh­men im gesam­ten Rhein­gau-Tau­nus-Kreis, das Bus­ver­kehr mit eige­ner Kon­zes­si­on durch­führt“, erklärt Geschäfts­füh­rer Bodo Engel­hardt stolz, „zudem haben wir einen beson­de­ren Qua­li­täts­an­spruch, den auch unse­re Fahr­gäs­te spü­ren sol­len. Nach der Aus­schrei­bung 2017 sind wir aus­schließ­lich mit Neu­fahr­zeu­gen in den Lini­en­bus­ver­kehr gegan­gen, nicht zuletzt auch, um den Fahr­kom­fort für unse­re Gäs­te zu erhö­hen und mit der Abgas­norm EURO VI sau­ber auf der Stra­ße unter­wegs zu sein.“

Zur Kom­mu­nal­wahl am 14. März hat sich die Jun­ge Uni­on ein eige­nes Wahl­pro­gramm gege­ben, für das sich die jun­gen Kan­di­da­ten in den kom­men­den Jah­ren ein­set­zen möch­ten. Neben den The­men Schu­le und Digi­ta­li­sie­rung ist einer der drei Pro­gramm­schwer­punk­te eine leis­tungs­fä­hi­ge Mobi­li­tät mit und ohne Auto im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis: „Bis zur Kom­mu­nal­wahl neh­men wir eine Rei­he von Ter­mi­nen im gesam­ten Kreis­ge­biet wahr und tau­schen uns mit ört­li­chen Unter­neh­men oder ehren­amt­li­chen Struk­tu­ren aus. Mit Blick auf unser Kom­mu­nal­wahl­pro­gramm ist der Besuch bei der Fir­ma Engel­hardt natür­lich beson­ders inter­es­sant: Einer­seits han­delt es sich um ein fest in Hei­den­rod ver­wur­zel­tes Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men und ander­seits stellt Engel­hardt einen Groß­teil der Bus­se, mit denen der öffent­li­che Per­so­nen­nah­ver­kehr in Hei­den­rod orga­ni­siert wird“, so der JU-Kreis­vor­sit­zen­de und Spit­zen­kan­di­dat Lukas Brand­scheid, der auf Platz zehn der CDU-Kreis­tags­lis­te für den Kreis­tag und auf Platz acht der CDU-Lis­te für die Gemein­de­ver­tre­tung in Hei­den­rod kandidiert.

Ziel der Jun­gen Uni­on ist es, den öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr fle­xi­bler zu gestal­ten: „Wir set­zen uns für klein­tei­li­ge­re und dabei fle­xi­ble­re Ange­bo­te des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs ein, die im Zwei­fel dann fah­ren, wenn sie gebraucht wer­den. Zudem müs­sen wir eine durch­ge­hend digi­ta­le Rei­se­ket­te anbie­ten, die die unter­schied­li­chen Mobi­li­täts­trä­ger ver­eint und in der aus einer App die gesam­te Rei­se gebucht und ein­ge­se­hen wer­den kann“, erklärt Sebas­ti­an Willsch, der auf Lis­ten­platz 29 der CDU-Kreis­tags­lis­te kan­di­diert. Laut Herrn Engel­hardt sei es dabei mög­lich, die Echt­zeit­da­ten der Bus­se auch zur Ver­fü­gung zu stel­len: „Wir kön­nen bereits nach­ver­fol­gen, wann sich wel­cher unse­rer Bus­se wo befin­det. Hier besteht natür­lich auch Poten­zi­al, die­se Daten dem Ver­kehr aber auch dem Fahr­gast zugäng­lich zu machen, sodass die­ser able­sen kann, wann genau sein Bus kommt“, so der Geschäfts­füh­rer des Bus­un­ter­neh­mens, der sich die For­de­run­gen der Jun­gen Uni­on inter­es­siert anhör­te. „Klar ist, dass wir dem Fahr­gast ein mög­lichst attrak­ti­ves Ange­bot zur Ver­fü­gung stel­len möch­ten. Des­we­gen ist es wich­tig, sich dar­über aus­zu­tau­schen, wie die­ses Ange­bot aus­se­hen soll und kann. Die Ideen der Jun­gen Uni­on neh­me ich daher mit Inter­es­se zur Kennt­nis“, so Engelhardt.

Zum Ende des gut andert­halb­stün­di­gen Gesprächs ver­ein­bar­ten die JU-Kan­di­da­ten mit Herrn und Frau Engel­hardt, auch wei­ter­hin im Aus­tausch bezüg­lich des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis zu blei­ben. Neben den JU-Kan­di­da­ten Lukas Brand­scheid und Sebas­ti­an Willsch sowie dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Klaus-Peter Willsch nah­men auch die bei­den Kan­di­da­ten für den Kreis­tag Sebas­ti­an Reisch­mann (35) und Aria­ne Got­scher (39) an dem Ter­min teil.

Weiterlesen

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Lokal

Gro­ßes Inter­es­se an neu­em Gei­sen­hei­mer Stu­di­en­gang Lebensmittelsicherheit

Stu­den­ten von ver­schie­de­nen Hoch­schu­len und aus unter­schied­li­chen Fach­rich­tun­gen haben sich für die Wei­ter­füh­rung ihrer aka­de­mi­schen Aus­bil­dung im zum Win­ter­se­mes­ter 2020/21...

Lokal

Per­spek­ti­ven für den ÖPNV im Rheingau-Taunus-Kreis

Jun­ge Uni­on besucht Engel­hardt Omni­bus­be­trieb GmbH in Kemel Am Sams­tag, den 13.02.2021, besuch­ten Kreis­tags­kan­di­da­ten der Jun­gen Uni­on Rhein­gau-Tau­nus die Fir­ma Engel­hardt...

Lokal

Schwal­ben kön­nen kommen

Elt­vil­le ist gut gerüs­tet und tut was für den Arten­schutz und den Erhalt der bedroh­ten Mehl- und Rauchschwalben Trotz der...

Lokal

Wachs­tums­trend durch Coro­na ausgebremst

Im Jahr 2020 haben die hes­si­schen Beher­ber­gungs­be­trie­be 57 Pro­zent weni­ger Gäs­te und 48 Pro­zent weni­ger Über­nach­tun­gen gezählt als noch im...

Blaulicht

Rück­sichts­lo­ser Raser auf der A 3

Am Sams­tag­nach­mit­tag fiel auf der A 3 zwi­schen Bad Cam­berg und Nie­dern­hau­sen der Fah­rer eines schwar­zen Audi RS7 durch sei­ne...

Lokal

Han­sen­berg beim „Karg Cam­pus Hes­sen“ dabei

Hoch­be­gab­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler noch bes­ser fin­den und fördern In Hes­sen ist der „Karg Cam­pus Hes­sen“, das bis­lang größ­te Pro­jekt...

Lokal

Mit­tel­stands­ba­ro­me­ter zeigt einen Hauch von Frühling

Seit dem Ein­set­zen der zwei­ten Infek­ti­ons­wel­le im ver­gan­ge­nen Herbst schwankt das mit­tel­stän­di­sche Geschäfts­kli­ma von Monat zu Monat. Wäh­rend im Janu­ar...

Lokal

Drei neue Tou­ris­mus­or­te im Rheingau

Die drei Rhein­gau-Gemein­den Kied­rich, Oestrich-Win­kel und Wal­luf dür­fen künf­tig den Titel “Tou­ris­mus-Ort“ tra­gen und erhal­ten so das Recht, einen zweck­ge­bun­de­nen...

Anzei­gen:

auch inter­es­sant:

Lokal

Info­ver­an­stal­tung Mehr­ge­nera­tio­nen­quar­tier Neuhof

Am Diens­tag, 9. März, 18 Uhr, bie­tet die Stadt Tau­nus­stein eine digi­ta­le Info­ver­an­stal­tung für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zum geplan­ten Mehr­ge­nera­tio­nen­quar­tier...

Lokal

Andrea Engel­mann wird zwei­te Geschäftsführerin

Die Rhein­gau-Tau­nus Kul­tur und Tou­ris­mus GmbH (RTKT) hat ihre Geschäfts­füh­rung erwei­tert und Andrea Engel­mann zum Jah­res­start zur zwei­ten Geschäfts­füh­re­rin bestellt....

Wirtschaft

Fahr­zeug­zu­las­sun­gen im Febru­ar 2021

Flens­burg, 3. März 2021. Im Febru­ar 2021 wur­den 194.349 Per­so­nen­kraft­wa­gen (Pkw) neu zuge­las­se­nen und damit ‑19,0 Pro­zent weni­ger als im...

Lokal

SPD-Wahl­pro­gramm drückt Fami­li­en in die Armut

Das Aus des Ehe­gat­ten­split­tings bestraft vor allem kin­der­rei­che Fami­li­en. Anstatt für eine gerech­te Besteue­rung von Fami­li­en ein­zu­tre­ten, setzt die SPD auf...

Wirtschaft

Der Arbeits­markt im Febru­ar 2021

„Die Zahl der arbeits­lo­sen Men­schen ist im Febru­ar gering­fü­gig gestie­gen. Kurz­ar­beit sichert wei­ter in gro­ßem Umfang Beschäf­ti­gung und ver­hin­dert Arbeits­lo­sig­keit....

Lokal

MIT Rhein­gau-Tau­nus for­dert kla­re Öffnungsperspektive

Cae­sar: „Wir brau­chen einen neu­en Strategieansatz“ Die Mit­tel­stands- und Wirt­schafts­uni­on (MIT) Rhein­gau-Tau­nus for­dert die Minis­ter­prä­si­den­ten-Run­de auf, bei ihrem nächs­ten Tref­fen...

Politik

MIT FORDERT KLARE ÖFFNUNGSPERSPEKTIVE

MIT FORDERT KLARE ÖFFNUNGSPERSPEKTIVE: „LOCKDOWN HAT MASSIVE SPÄTFOLGEN“ Die Mit­tel­stands- und Wirt­schafts­uni­on (MIT) for­dert die Bun­des­re­gie­rung und die Regie­rungs­chefs der...

Lokal

CDU-Frak­ti­on sieht eine Chan­ce im Landarzt-Stipendium

Der Kreis­tag ist dem CDU-Antrag gefolgt und wird zukünf­tig Land­arzt-Sti­pen­di­en aus­ge­ben. „Wir müs­sen jetzt han­deln um den Erhalt und die...

Lokal

Hei­den­ro­der Wäh­ler wer­den in die Irre geführt

Der­zeit befin­den sich alle Par­tei­en und Wäh­ler­lis­ten im Wahl­kampf für die am 14. März statt­fin­den­de Kom­mu­nal­wahl. Die Hei­den­ro­der SPD hat...

Anzeige

Mit Ytong Bau­satz­haus bis zu 96.250 Euro sparen

  Ein Haus bau­en für den Klimaschutz   Ytong Bau­satz­haus för­dert das ener­gie­ef­fi­zi­en­te Bau­en und leis­tet damit gleich­zei­tig einen ganz beson­de­ren...

Lokal

Neue KITA in Beuerbach

Roh­bau­ar­bei­ten sol­len Mit­te Mai 2021 beginnen Die neue Kin­der­ta­ges­stät­te hat 2 Kin­der­gar­ten­grup­pen (3–6 Jah­re) mit jeweils 25 Kin­dern, eine rei­ne...

Lokal

CDU Idstein wirft Land­rat Ver­sa­gen auf gan­zer Linie vor

Die CDU Idstein for­dert den Rhein­gau Tau­nus Kreis, und hier nament­lich den Land­rat Kili­an und den Schul­de­zer­nen­ten  Scholl auf, ihre...